Hans Cousto

Aus Astrowiki-de
(Weitergeleitet von Kosmische Oktave)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Cousto auf einem Musikfestival 2006
Hans Cousto's Geburtshoroskop

Der schweizer Mathematiker, Musikwissenschaftler und Astrologe Hans Cousto wurde am 7. Mai 1948 um 1:05 Uhr in Monthey in der französischen Schweiz geboren[1].

Biographie

Nach der Grundschule in Monthey besuchte Cousto das Zinzendorfgymnasium (private Internatsschule) in Königsfeld im Schwarzwald und anschließend die Evangelische Mittelschule (private Internatsschule) in Schiers im Kanton Graubünden, welche er 1968 mit der Matura (Abitur) abschloss. Danach studierte er bis 1972 Mathematik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich. Die frühen 70er Jahre verbrachte Cousto in Indien: sie waren geprägt von einem hedonistischen Lebensstil; er beschäftigte sich viel mit philosophischen Fragen und psychedelischen (Drogen-)Erfahrungen. Nach diversen Reisen in den Nahen und Mittleren Osten zog er 1975 nach München, wo er Fritz Dobretzberger kennen lernte, mit dem er noch immer zusammenarbeitet[2]. In den 80er Jahren lebte er in Amsterdam, seit den 1990ern in Berlin. [3]

Heute ist Cousto vor allem in der Techno- und Drogenszene aktiv.

Astrologie und Planetentöne

In der Münchner Wohngemeinschaft kam Cousto auch in Kontakt mit Astronomie und Astrologie. Dabei entdeckte er am 2. Oktober 1978 in einer Vision "die universelle Bedeutung des Oktavgesetzes für die Bestimmung der harmonikalen Kammertöne"[2], welche er von astronomischen Gegebenheiten ableitete. In gewisser Weise kann er damit als jemand gelten, der das Werk Johannes Keplers über die kosmischen Harmonien weiterführte. Um die gefundenen Harmonien vernehmbar zu machen - das menschliche Ohr kann nur Frequenzen im Bereich zwischen 16 Hz und 19.000 Hz hören - musste er die jeweilige Umlauf- oder Rotations-Frequenz eines Planeten in Oktaven bis zu einem gut hörbaren Bereich erhöhen. Durch diese Bestimmung der Kammertöne entstanden die Planetentöne. So wird es beispielsweise möglich, Horoskope in Analogie zu den astronomischen Gegebenheiten zu vertonen.

Seit 1979 hält Cousto zahlreiche Seminare zu dem Thema ab, verfasste auch Bücher darüber und vertonte mit verschiedenen Musikensembles (unter anderem mit Amon Düül) eine entsprechende Musik. Er war Mitinitiator der Planeten-Stimmgabeln, deren Entwicklung von Fritz Dobretzberger vorangetrieben wurde, sowie der "Planet Gongs", die Schlagzeug-Hersteller Robert Paiste zusammen mit dem Percussionisten und Gongspieler Jens Zygar entwickelte. Den Komponisten Steve Schroyder inspirierte er zu einer musikalischen Verarbeitung der Planetentöne in den CDs "Klänge, Bilder, Welten" und "Sun - Spirit Of Cheops" (von Cousto stammen hier die musikalischen Vorgaben sowie die Stimmtechnik)[4].

Weblinks

Videos

Werke (Auswahl mit astrologischem Bezug)

  • Farbton, Tonfarbe und die kosmische Oktave. Farben und Töne der siderischen Planetenumläufe und des siderischen Mondumlaufs wie auch des synodischen Mondumlaufs. 48 Seiten. Handgeschriebene Ausgabe, Auflage 250 Exemplare, Selbstverlag München 1979 (Online als PDF)
  • Materialien zur Horoskopvertonung. Vorabdruck aus dem II. Band ´Farbton-Tonfarbe und die Kosmische Oktave´ anlässlich der Wochenendseminare in der Buchhandlung Akasha zu München im Dezember 1981. (Faksimile Online als PDF)
  • Astro-Tafel. Der Weg zur Astrologie (mit Bernhard Kleefeld). Synthesis Verlag, Essen 1982 ISBN 978-3922026129
    Poster im DIN-A2 Format mit Begleitbroschüre
  • Die kosmische Oktave. Der Weg zum universellen Einklang. 240 Seiten. Synthesis Verlag, Essen 1984; 2004 ISBN 978-3922026501
  • Die Oktave – Das Urgesetz der Harmonie. 136 Seiten. Verlag Simon + Leutner, Berlin 1987; 1991 ISBN 978-3922389217 (Online als PDF)
  • Die Töne der kosmischen Oktave: ein kurzgefasstes Handbüchlein zur meditativen und therapeutischen Anwendung von Stimmgabeln. 56 Seiten. Simon + Leutner, München 1989; 1992; 1997; 2009 ISBN 978-3922389453
  • Klänge, Bilder, Welten - Musik im Einklang mit der Natur. 295 Seiten. Simon + Leutner, Berlin 1989 ISBN 978-3922389309
  • Orpheus Handbuch: Die Wirkung der Rhythmen unserer Erde auf Körper, Seele und Geist (mit Matthias Pauschel). Simon + Leutner, Berlin 1991 ISBN 978-3922389439
  • Heilsame Frequenzen: Wie kosmische Schwingungen unser Wohlbefinden fördern. (mit Thomas Künne)220 Seiten, Mankau Verlag 2016. ISBN-10: 386374246X ISBN-13: 978-3863742461
Cousto mit Steve Schroyder (1990)

Quellen und Anmerkungen

  1. Quelle: Meridian 2/ 92, zitiert in der Niehenke-Datenbank
  2. 2,0 2,1 planetware.de: Biographie von Hans Cousto
  3. Coustos Benutzer-Wiki
  4. planetware-records.de: Klänge, Bilder, Welten