Sensitiver Punkt

Aus Astrowiki-de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortuna mit dem Glücksrad, Sebald Behaim 1541

Synonym: arabischer Punkt

Ein sensitiver Punkt im Horoskop ist ein Deutungsfaktor, der als energetisch wirksam gilt, obwohl an der betreffenden Stelle kein physischer Himmelskörper steht.

Man unterscheidet die individuellen und die mundanen sensitiven Punkte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Karl Brandler-Pracht nennt 1905 den schon aus der Antike bekannten Glückspunkt „bedeutsamer Punkt".[1] Ein paar Jahre später, 1909, verwendet er den Begriff „sensitiver Punkt" erstmals in der deutschsprachigen Astrologie-Literatur. Er schreibt: „Gewisse Stellen des Tierkreises resp. der Ekliptik gelten für gewisse Beziehungen im Menschenleben als von großem Einfluß. So entspricht dem II. Haus der Punkt Glück (auch Glücksrad genannt, Kreis mit darin enthaltenem Kreuz) und der Punkt für Vermögen; dem III. Hause der Punkt für Geschwister; dem IV. Hause der Punkt für den Vater ... Die ‚sensitiven auch bedeutsamen Punkte‘ sind eine astrologische Hypothese; sie bildeten seit jeher einen Streitfall der gelehrten Astrologen..."[2]

Individueller sensitiver Punkt

Er wird aus der Position zweier Planeten sowie des Aszendenten oder des Medium coeli errechnet. Die Auffassungen darüber, ob dabei ein Unterschied zwischen Tag- und Nachtgeburten gemacht wird, gehen auseinander.

Im weiteren Sinne werden ebenso andere Punkte im Horoskop als "sensitiv" bezeichnet, beispielsweise Lilith, die Mondknoten oder der vorgeburtliche Neumond. Auch Aszendent und Medium coeli sind im Grunde sensitive "Punkte" (d.h. ohne einen zugrunde liegenden konkreten Raumkörper).

Die seit dem Mittelalter gebräuchlichen sensitiven (arabischen) Punkte geben Auskunft über bestimmte allgemein gültige Themen im individuellen Horoskop. Die bekanntesten unter ihnen sind:

Für die Berechnung (Näheres dazu unter den einzelnen Stichworten) muss man die Gradzahl eines Zeichens jeweils in die absolute Gradzahl umrechnen, ausgehend von 0 Grad Widder. So entspricht beispielsweise ein Aszendent auf 9 Grad Löwe 129 Grad, eine Sonne auf 4 Grad Stier hat absolut 34 Grad und ein Mond auf 6 Grad Wassermann entspricht 306 Grad.

Für den Glückspunkt muss (im Falle einer Taggeburt) die Mondposition zu derjenigen des Aszendenten dazugezählt und die Sonnenposition wiederum davon abgezogen werden. Das ergibt in unserem Beispiel 401 Grad. Da der Tierkreis nur 360 Grad umfasst, müssen diese wiederum von dem erhaltenen Ergebnis abgezogen werden. So lautet das Endergebnis 41 Grad. Dies entspricht dann 11 Grad Stier.

Arabische Punkte in der englischen Astrologietradition

Im englischsprachigen Raum gibt es eine relativ ungebrochene Tradition bezüglich der sensitiven Punkte, da einige Werke arabischer und lateinischsprachiger Autoren aus dem Lateinischen schon vor sehr langer Zeit ins Englische übersetzt wurden, z.B. Guido Bonatus und Al Khayyat. Eine vergleichbare Übersetzung in die deutsche Sprache erfolgte nicht. Allerdings fand in der englischsprachigen Astrologie der letzten Jahrzehnte eine Inflation der sensitiven Punkte statt, da viele Autoren dazu übergingen, nicht nur die Planeten zu den Haupt-Kardinalpunkten Aszendent und Medium coeli ins Verhältnis zu setzen, sondern u.a. auch zu den Zwischenhäuserspitzen, sowie die beiden anderen Kardinalpunkten Deszendent und Imum coeli. Hierdurch wird zwar die Vielfalt der möglichen Aussagen sicher größer, jedoch auch beliebiger, da sich so immer ein passender sensitiver Punkt findet, um jedes manifeste Ereignis begründen zu können.

Die Webseite List of Arabic Parts von P.F. Anderson enthält eine äußerst ausführliche Liste von fast vierhundert sensitiven Punkten, mit genauen Literaturangaben (siehe 'Sources') und Erklärungen zur Berechnung (auf Englisch).

Sensitive Punkte nach Armin Wodan

Die Zuordnung der sensitiven Punkte durch Armin Wodan [3] beruht auf einer Erweiterung der klassischen Punkte. Nicht nur hat Wodan auch Uranus und Neptun mit berücksichtigt (Pluto war damals erst frisch entdeckt), darüber hinaus nahm er auch eine Differenzierung vor, je nachdem, in welchem Element ein Punkt steht.

Die Anwendung der Punkte soll nach Wodan nicht nur auf die Radix erfolgen, sondern vor allem auch für Progressionen und Direktionen angewendet werden, da sich hier sehr viel differenziertere Aussagen im Horoskop erreichen lassen. Vor allem ändert sich die Bedeutung eines jeden Punktes, je nachdem, in welches Element er gerade wandert, oftmals grundlegend. Eventuell könnte die Anwendung nach diesem System zumindest für längerfristig wirksame Transite ebenfalls wirksam sein. Ganz entsprechend der Ansicht der Psychologischen Astrologie sollen die Punkte, die negative Eigenschaften beschreiben, auch als Warnung dienen können, eben diese negative Auswirkung zu umgehen, zu vermeiden, oder in Positives zu transformieren.

Wodan übernahm von Frank Glahn ein relativ strenges Kriterium bezüglich der Gültigkeit und Qualität der sensitiven Punkte: "Frank Glahn verlangt in seinem Buche den Nachweis und wenigstens 80-90 Prozent Treffer der "sensitiven Punkte". Beides wurde durch jahrelange Erfahrung in eigner Praxis erbracht". [3]

Erläuterungen zu Wodans untenstehender Tabelle:

Alle sensitiven Punkte sind nach der Tagformel angegeben. Für Nachtgeburten (also mit der Sonne unterhalb der Horizontachse) bzw. um die Nachtformel zu erhalten, ist die Reihenfolge der beiden Planetenstände, die voneinander subtrahiert werden, zu tauschen.

Die "kabbalistische Zahl" ist eine Art von Ordnungszahl, welche dadurch entsteht, dass der Sonne die Ziffer 1, dem Mond die 2 etc. zugewiesen wird.

Der jeweils fett unterlegte Begriff zeigt den Hauptnamen des Punktes an, z.B. Punkt 16 = Vaterpunkt.

Kabbal.
Zahl
Tagformel Feuer Erde Luft Wasser
12 AC+Lun.gif-Sun.gif Harmonie, Erhabenheit Regierung Glück Ruhe
13 AC+Mer.gif-Sun.gif Wille, Wunsch Minister Anregung Bestimmtheit
14 AC+Ven.gif-Sun.gif Liebe Adel Ehre Leutseligkeit
15 AC+Mar.gif-Sun.gif Erfolg Gewalt Stolz Herrschaft
16 AC+Jup.gif-Sun.gif Würde Beamtentum Vertretung Ruhm
17 AC+Sat.gif-Sun.gif Erhaltung Vater Aufopferung Fürsorge
18 AC+Urg.gif-Sun.gif Erleuchtung Gelehrtheit Veredelung Reform
19 AC+Nep.gif-Sun.gif Geistlichkeit Idealismus Versöhnlich Frömmigkeit
21 AC+Sun.gif-Lun.gif Kundgebung Einrichtung Befangenheit Anpassung
23 AC+Mer.gif-Lun.gif Verlangen Reisen Freude Abwechslung
24 AC+Ven.gif-Lun.gif Hoffnung Mutter Gemütfülle Hingabe
25 AC+Mar.gif-Lun.gif Tugend Mannbarkeit Tüchtigkeit Enthaltsamkeit
26 AC+Jup.gif-Lun.gif Erbauung Genuss Lebensfreude Lob
27 AC+Sat.gif-Lun.gif Besitztum, Trägheit Erbschaft Beharrlichkeit Gemeinnützigkeit
28 AC+Urg.gif-Lun.gif Übersinnlichkeit Einbildung Entzückung Mitgefühl
29 AC+Nep.gif-Lun.gif Gottmensch Mitleid Seligkeit, Medialität Wunderlichkeit
31 AC+Sun.gif-Mer.gif Eigensinn Verdruss Entgegnung Befehl
32 AC+Lun.gif-Mer.gif Verstand Wissen Belehrung Unterricht
34 AC+Ven.gif-Mer.gif Reiz Kunst Begehrlichkeit Verbesserung
35 AC+Mar.gif-Mer.gif Entschluss Rede und Umgang Ausdruck Verkehr
36 AC+Jup.gif-Mer.gif Glaube Vertrauen Handel Nutzen
37 AC+Sat.gif-Mer.gif Erfahrung Bildung Bekanntmachung Literatur
38 AC+Urg.gif-Mer.gif Voraussicht Hochschule Berechnung Grenzwissen
39 AC+Nep.gif-Mer.gif Moral Verwaltung Genialität Verantwortung
41 AC+Sun.gif-Ven.gif Eitelkeit Pracht Verachtung Aufsehen
42 AC+Lun.gif-Ven.gif Demut Verdienst Preisgabe Erwerb
43 AC+Mer.gif-Ven.gif Einfalt Narrheit Laune Unterhaltung
45 AC+Mar.gif-Ven.gif Gedeihen Anstrengung Übertreibung Vermehrung
46 AC+Jup.gif-Ven.gif Güte Ehe Treue Pflicht
47 AC+Sat.gif-Ven.gif Abhärtung, Prüfung Selbstzucht Reinigung Freundschaft
48 AC+Urg.gif-Ven.gif Offenbarung Gewinn Schönheit Überfluss
49 AC+Nep.gif-Ven.gif Himmlisch Frieden Universalliebe Einigkeit
51 AC+Sun.gif-Mar.gif Bedrückung Schwäche Furcht Sklaverei
52 AC+Lun.gif-Mar.gif Sünde Verbrechen Leidenschaft Gefahr
53 AC+Mer.gif-Mar.gif Verstimmung Schreck Irrtum Zerstörung
54 AC+Ven.gif-Mar.gif Abhängigkeit Gesellschaft Mode Zwang
56 AC+Jup.gif-Mar.gif Beruf Arbeit Wohltat Gesundheit
57 AC+Sat.gif-Mar.gif Aufrichtung Vorsatz Ziel Erziehung
58 AC+Urg.gif-Mar.gif Bewusstsein Fortschritt Scharfsinn Entscheidung
59 AC+Nep.gif-Mar.gif Erstarkung Eintracht Geduld Unterstützung
61 AC+Sun.gif-Jup.gif Freiheit, Zuversicht Wahrheit Selbständigkeit Gerechtigkeit
62 AC+Lun.gif-Jup.gif Andacht Religion Überzeugung Zweck
63 AC+Mer.gif-Jup.gif Zweifel Falschheit, Eifersucht Misstrauen Bankrott
64 AC+Ven.gif-Jup.gif Gnade Geschwister Vergebung Wohlleben
65 AC+Mar.gif-Jup.gif Fluch Reichtum Rohheit Habgier
67 AC+Sat.gif-Jup.gif Segen Kinder Wirklichkeit Ordnung
68 AC+Urg.gif-Jup.gif Urteil Gericht Klugheit Lebenskunst
69 AC+Nep.gif-Jup.gif Vollkommenheit Wirtschaft Bemeisterung Gesetz
71 AC+Sun.gif-Sat.gif Karma Erkenntnis Einsicht Vergeltung
72 AC+Lun.gif-Sat.gif Buße, Trübsal Umzug, Unsicherheit Bescheidenheit,
Traurigkeit
Armut
73 AC+Mer.gif-Sat.gif Tiefsinn Verheimlichung Geiz Raub
74 AC+Ven.gif-Sat.gif Unreinheit Unzucht Hässlichkeit Schande
75 AC+Mar.gif-Sat.gif Strafe Krankheit Verstocktheit Rückgang
76 AC+Jup.gif-Sat.gif Entsagung Einsamkeit, Einseitigkeit Zufriedenheit Verkümmerung
78 AC+Urg.gif-Sat.gif Vernunft Vor- oder Rücksicht Forschung Ernüchterung
79 AC+Nep.gif-Sat.gif Innigkeit Sicherheit Eindringlichkeit Kirche
81 AC+Sun.gif-Urg.gif Verblendung Torheit Sinnlosigkeit Revolution
82 AC+Lun.gif-Urg.gif Angst Haltlosigkeit Unheimlichkeit Flucht
83 AC+Mer.gif-Urg.gif Neugier Un- oder Zufall Überraschung Erfindung
84 AC+Ven.gif-Urg.gif Entblößung Verlust Leichtsinn Verschwendung
85 AC+Mar.gif-Urg.gif Bezauberung Entsetzen Bestürzung Überfall
86 AC+Jup.gif-Urg.gif Aberglauben Gaukelei Enttäuschung Ausbeutung
87 AC+Sat.gif-Urg.gif Verdammnis, teuflisch Tod und Verderben Brutalität, Radikalität,
Rücksichtslosigkeit
Grausamkeit, Abscheulichkeit
89 AC+Nep.gif-Urg.gif Führerschaft Diplomatie Philosophie Aufklärung
91 AC+Sun.gif-Nep.gif Egoismus Dogmatismus Verführung Sektiererei
92 AC+Lun.gif-Nep.gif Somnambul Träumerei Betäubung Ohnmacht
93 AC+Mer.gif-Nep.gif Unverstand Materialismus Sinnlichkeit Ausschweifung
94 AC+Ven.gif-Nep.gif Gleichgültigkeit Verweichlichung Verweiblichung Scham
95 AC+Mar.gif-Nep.gif Rache Krieg Verwilderung Verheerung
96 AC+Jup.gif-Nep.gif Verwandtschaft Sexualität Wollust Wucher
97 AC+Sat.gif-Nep.gif Unsitte Verleumdung Verrat Verseuchung
98 AC+Urg.gif-Nep.gif Frevel Entgleisung Wahnsinn Verhetzung

Mundaner sensitiver Punkt

Die bekanntesten mundanen sensitiven Punkte sind der absteigende und aufsteigende Mondknoten, also die Schnittpunkte der Mondbahn mit der Ekliptik. Sie gelten als "Ursprung", im karmischen Sinne "Herkunft", auch "Kraftquelle" (absteigender Mondknoten) bzw. "Zielpunkt", "karmische Zukunft" oder auch der Punkt, an dem die individuelle Kraft eingesetzt wird (aufsteigender Mondknoten). Ebenso wie für den Mond können auch die Schnittpunkte der Planetenbahnen mit der Ekliptik berechnet werden (Planetenknoten). Sie werden vergleichbar den Mondknoten gedeutet, nur eben verknüpft mit der Energie und Bedeutung der jeweils betroffenen Planeten. Insbesondere Tony Bonin arbeitet intensiv mit diesen Punkten.

Weit verbreitet im Deutungsrepertoire der Astrologie ist auch Lilith, die üblicherweise als das Apogäum der Mondbahn definiert ist, und als eine tiefgründige urweibliche Kraft, aber auch als Energie oder Lebensqualität, die willentlich nur schwer erreichbar ist, gedeutet wird.

Desweiteren gibt es noch den Apex, der als Zielpunkt der Bewegung des gesamten Sonnensystems definiert ist, und als Zielrichtung des Lebens gedeutet wird, sowie das Galaktische Zentrum, das als Punkt der Stabilität gilt. Diese beiden Punkte werden, vermutlich weil sie nicht direkt mit den Positionen der Himmelskörper unserers Sonnensystems verknüpft sind, in der astrologischen Deutung bisher nur selten berücksichtigt.

Weiterentwicklung (Hamburger Schule)

Alfred Witte entwickelte aus dem Glückspunkt der Antike (Vettius Valens zitiert Nechepso-Petosiris) eine algebraische Gleichung, a + b = c + x, die er später Planetenbild nannte. Er fand damit einen neuen Ansatz zur Auswertung eines Horoskops: hinter den vordergründig sichtbaren geometrischen Darstellungen befinden sich Konstellationen, die wie algebraische Gleichungen gelesen werden können. In der Folge bildete er daraus eine Auswertungsmethode, die als "Hamburger Schule" bekannt wurde.

Witte schreibt: „[ ] ... „Diese Punkte der verschiedenen Horoskope

  • Erdhoroskop IV. Haus Steinbock
  • Sonnenhoroskop IV. Haus Sonne im Radix
  • Meridianhoroskop X. Haus
  • Geburtsort und das Horoskop des Ascendenten

haben zur Berechnung der sensitiven Punkte eine große Bedeutung. ... [ ]" [4]

Auch die von der Hamburger Schule verwendeten Transneptuner werden, da ihr physikalischer Nachweis noch nicht gelang, häufig als "sensitive Punkte" bezeichnet.

Literatur & Links

Individuelle sensitive Punkte

  • Renzo Baldini: Die Arabischen Punkte: Ihre Anwendung in der modernen Astrologie. Chiron Verlag Tübingen 2008 ISBN 3899971620
  • Karl Brandler-Pracht: Die sensitiven Punkte in der Astrologie. Chiron Verlag 2001 ISBN 3925100660 (Unveränderter Nachdruck der Auflage von 1936)
  • Andrea Buchholz: Der geheime Code. Die sensitiven Punkte in Ihrem Horoskop. Silberschnur Verlag 2006 ISBN 3898451534
  • Robert Zoller: Astrologie und Zahlenmystik - Die arabischen Punkte im Horoskop. Hugendubel Verlag Kreuzlingen/ München 1989 ISBN 3880344124

Online Arabic Parts Calculator Sensitive Punkte nach Al Biruni

Mundane sensitive Punkte

Theodor Landscheidt: Fixsterne, Aspekte und galaktische Strukturen. Ebertin-Verlag Aalen 1965

Anmerkungen & Quellen

  1. Karl Brandler-Pracht, Mathematisch-instruktives Lehrbuch der Astrologie, Leipzig, 1905, S. 44, 87
  2. Karl Brandler-Pracht, Die sensitiven Punkte der Ekliptik, in: Zodiakus, 1. Jahrgang, Heft 1, Juli 1909, S. 7, Paul Lorenz Verlag, Freiburg
  3. 3,0 3,1 Armin Wodan: Astrologie - Die Krone aller Wissenschaften. Reformation der Theologie, Philosophie, Medizin, Justiz. Armin Wodan's "72 sensitive Punkte und ihre wunderbare Deutung"; dazu Horoskop-Zeichnung von Goethe. Erweiterung und Abklärung der "Punkte" in den 4 Elementen. Wodania, L. Richter Verlag, Leipzig 1932 online als PDF
  4. Alfred Witte: „Sensitive Punkte", in: Astrologische Rundschau, 10. Jahrgang 1919, Heft 1-3, S. 26, Theosophisches Verlagshaus, Leipzig
Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen