Symbol

Aus Astrowiki-de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Spiegelung bzw. Verflochtenheit von "Oben" und "Unten" symbolisiert als Hexagramm - alchemistische Darstellung

Der Begiff stammt vom griechischen symbolon (Zeichen, Kennzeichen). Der etymologische Ursprung liegt bei sym-ballein (zusammenwerfen) - was darauf hinweist, dass darin eine ganze Reihe von Bedeutungsebenen integriert sind. Ein Symbol ist kein eindeutig bestimmbarer technischer Begriff, sondern stets mehrdeutig, kann vieles zugleich meinen, betrifft nicht nur eine Verständnisebene.

Nach Carl Gustav Jung erwächst ein Symbol aus dem Unbewusssten (als dessen wichtigster Funktion), und verbindet dieses mit dem Bewussten, bringt also Irrationales und Rationales zusammen.[1]

Beispiel

So steht etwa das Symbol A25_087.gif für

  • den astronomischen (physischen) Planeten Venus,
  • den astrologischen Planeten Venus,
  • die griechische Göttin Aphrodite und ihre römische Entsprechung Venus,
  • für 'weiblich' in der Biologie,
  • für 'weiblich' in Stammbäumen,
  • Toilettenmarkierung; in Fitnesscentern sind die für Frauen bestimmten Geräte mit diesem Symbol gekennzeichnet; usw.

Weblinks

Siehe auch

Quellen

  1. C.G. Jung, GW 10, $24