Symbolon-Karten

Aus Astrowiki-de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoch-Zeit (Löwe/ Waage, Sonne/ Venus).[1]

Die Symbolon-Karten sind ein von Peter Orban und Ingrid Zinnel in den 1980er Jahren entwickeltes Karten-Set mit 78 Karten, die symbolisch den Tierkreis und die astrologischen (Planeten-) Aspekte abbilden.

Die zwölf Tierkreiszeichen werden in den Karten als "innere Personen" dargestellt, welche über die astrologischen Aspekte verschiedene Ausprägungen erfahren.

Die Kartenbilder ermöglichen einen leichten Zugang zu den astrologischen Grundprinzipien und können zugleich als Kartenspiel verwendet werden - als "Spiel der Erinnerungen", das sich zum Orakel, zum Selbststudium und als Therapeutikum eignet.

Orban veröffentlichte 2004 ein gesondertes Buch, das mit der astrologischen Symbolik der Symbolon-Karten deutet und arbeitet, aber auch als Einführung in die Astrologie und Horoskopdeutung verwendet werden kann.[2]

Karte Skorpion - Mephisto - Pluto

Literatur

  • Peter Orban, Ingrid Zinnel, Thea Weller: Symbolon. 78 Karten, mit Anleitung und Schachtel. Neuhausen (CH) 1993, ISBN 978-3905017175
  • Orban/ Zinnel/ Weller: Symbolon. Das Spiel der Erinnerungen. Zur Symbolik astrologischer Aspekte. Kailash (Hugendubel), München 2001, ISBN 978-3896313652
  • Peter Orban: Kursbuch Astrologie. Eine Einführung in die Welt der Symbolon-Astrologie. Kailash, München 2004, ISBN 978-3720525442
Mars-Steinbock bzw. Saturn-Widder

Siehe auch

Weblinks

Quellen und Anmerkungen

  1. Zugehöriger Text: Die Liebe (Verliebtheit). Das Paar, der Höhepunkt, Euphorie. Glück in der Beziehung, Vereinigung der Gegensätze, Abhängigkeit von der Beziehung. Siehe symbolon.de/b_card/28_hochz
  2. Orban, Kursbuch.